Referenzen
  • Leipziger Messe GmbH
 
Wissenschaft und Technik
Video
Von den Fingerspitzen bis zu den Füßen des BionicFlyingFox spannt sich eine dehnbare, luftdichte Haut – wie bei seinem biologischen Vorbild, dem Flughund. Die On-Board-Elektronik regelt das Flugverhalten des BionicFlyingFox mithilfe der Inertialsensorik und komplexer Algorithmen. Ein externes Kamerasystem liefert die Steuerbefehle und die für die Flugbahnplanung notwendigen Positionsdaten: Zwei bewegliche Infrarot-Kameras genügen, um den mit Infrarot-Markern ausgestatteten Flughund fortwährend im Auge zu behalten. 
Zum Video
Video
Biologisches Vorbild für den BionicWheelBot ist die Radlerspinne. Prof. Ingo Rechenberg, Bionik-Professor an der TU Berlin, hat sie 2008 in der Wüste Erg Chebbi am Rande der Sahara entdeckt. Die Radlerspinne kann wie andere Spinnen laufen, aber sie kann sich auch mit einer kombinierten Bewegung aus Flug- und Bodenrolle fortbewegen. Seit seiner Entdeckung befasst sich Prof. Rechenberg mit dem technischen Übertrag ihrer Bewegungsmuster. Die Kinematik und das Antriebskonzept wurden nun gemeinsam mit dem Bionik-Team von Festo entwickelt. Der BionicWheelBot formt links und rechts von seinem Körper jeweils drei Beine zu einem Rad zusammen, um ins Rollen zu kommen. Zwei beim Laufen eingeklappte Beine fahren aus, stoßen die zusammengekugelte Spinne vom Boden ab und schubsen sie während des Rollens permanent an. 
Zum Video
Video
Die zukunftsweisende Arbeitsumgebung BionicWorkplace besteht aus kollaborativen Robotern, die mit IT-Systemen aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz verbunden sind. Diese sind in der Lage, gesprochene Fragen des Menschen zu verstehen und zu interpretieren. So kann der Werker intuitiv mit dem Roboter zusammenarbeiten. Das lernende System kann auch Bilder der angeschlossenen Kamerasysteme sowie Positionsdaten und andere Informationen der übrigen Geräte aus der Arbeitsumgebung verarbeiten und verknüpfen. Es entsteht eine sogenannte semantische Karte, die durch maschinelles Lernen ununterbrochen wächst. Anschließend verteilt das System die Aufgaben sinnvoll auf den Roboter und die anderen Tools, um den Mensch optimal bei seiner Arbeit zu unterstützen. 
Zum Video
Video
Supraleiter sind Materialien, die unterhalb einer bestimmten Temperatur das Feld eines Permanentmagneten in einem definierten Abstand „einfrieren" können und ihn so schweben lassen. Mit den drei aktuellen Exponaten zu SupraMotion erweitert Festo nochmals das Spektrum der bisher gezeigten Anwendungskonzepte:

•    SupraTransport: Bewegen mit großem Schwebespalt

•    SupraSensor: berührungslos Messen und Wiegen
Zum Video
Video
Supraleiter sind Materialien, die unterhalb einer bestimmten Temperatur das Feld eines Permanentmagneten in einem definierten Abstand „einfrieren" können und ihn so schweben lassen. Mit dem SupraMotor zeigt Festo einen supraleitenden, kompakten Klauenpol-Motor mit Festkörperkühlung.
Zum Video
Beitrag
Auf der Internationalen Handwerksmesse in München werden nicht nur viele innovative Produkte gezeigt. Unter den über 1000 Ausstellern auf lassen sich auch einige Handwerker bei Ihrer Arbeit über die Schulter sehen. Vom Metallbauer über den der Dachdecker bis hin zum Holzbildhauer.
Zum Beitrag
Interview
Wen ein Handwerksunternehmen mit der Zeit gehen will, kommt es an der Digitalisierung nicht vorbei. Egal ob der Unternehmer mit dem Kunden kommunizieren möchte oder dieser im Konfigurator sein Wunschprodukt erstellt und die Bauteile dann sogar mit dem 3D-Drucker gedruckt werden. Hilfe bei der Digitalisierung gibt es das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk.
Zum Interview
Interview
Die einen schreiben in der Schule noch mit Kreide an die Tafel, andere sind da schon weiter. Wenn über das Thema Digitalisierung in Schulen gesprochen wird, dann kommt man recht schnell zur digitalen Tafel. Auf der didacta 2018, in Hannover, werden die neuesten Modelle vorgestellt. Das Unternehmen SMART Technologies ist ein Hersteller. Kerstin Stengel erklärt, was die digitalen Tafeln so alles können, warum man sie braucht und welchen Beitrag sie zum Beispiel auch beim Thema Inklusion leisten.
Zum Interview
O-Ton-Paket
Das Unternehmen FESTO zeigt auf der Hannover Messe 2018 den, nach eigenen Angaben, ersten pneumatischen Roboter. Ein Roboter, der keinerlei elektrische, sondern Luftdruck betriebene Antriebe hat. Das sorgt zum Beispiel für Sicherheit, wenn es um die Zusammenarbeit zwischen Roboter und Mensch geht.
Zum O-Ton-Paket
O-Ton-Paket
Ein autonomer Roboter, der Pakete vom LKW bis zur Produktionsstätte bewegt, alle Zwischenlagerungen inklusive. Diese Vision präsentiert das Unternehmen Magazino auf der CeMAT 2018. Im vorliegenden Interview/O-Ton-Paket stellt Lukas Zanger der Roboter vor.
Zum O-Ton-Paket
Terminplaner

Dieser Kalender soll der redaktionellen Planung dienen. Ist ein Datum farblich gekennzeichnet, dann findet hier ein aktueller Termin statt, zu dem wir Pressematerialien bereitstellen. Mit einem Klick auf die linke Maustaste erscheinen im mittleren Seitenbereich alle weiteren Details zu diesem Termin.

April 2018
M
D
M
D
F
S
S
 
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Regionalsuche
Ihre Postleitzahl


Im Umkreis von


Was suchen Sie?





 

Redaktioneller Login Kunden Login