Referenzen
  • Leipziger Messe GmbH
 
<<< Zurück
Hörfunkservice
Beitrag
Abschlussbeitrag mit O-Tönen vom CeBIT-Chef, Branchenverband BITKOM und Ausstellern zur Bilanz nach der CeBIT 2013.
Zum Beitrag
O-Ton-Paket
In gleich mehreren Hallen war das Unternehmen Fujitsu auf der CeBIT 2013 vertreten. Wir wollten unter anderem wissen, wie man den Auftritt auf der Messe zum Abschluss bewertet, woran der Erfolg festgemacht wird und wie man die Zukunft der CeBIT einschätzt.
Zum O-Ton-Paket
O-Ton-Paket
Einer der großen Aussteller auf der CeBIT 2013, das deutsche Unternehmen Software AG, zieht Bilanz zum Abschluss der weltgrößten IT-Messe. Wir haben unter anderem gefragt, wie die Messe gelaufen ist, was die zentralen Themen waren, wie der Erfolg gemessen wird und wie man die Zukunft der CeBIT sieht.
Zum O-Ton-Paket
Mitschnitt
Mitschnitt des Statements von Dieter Kempf, dem Präsidenten des Branchenverbandes BITKOM, zum Abschluss der CeBIT 2013 in Hannover auf der Abschlusspressekonferenz.
Zum Mitschnitt
Mitschnitt
Mitschnitt des Statements von Jacek Robak, Gesandter-Boschaftsrat, zum Abschluss der CeBIT 2013 auf der Abschlusspressekonferenz. Polen war das Partnerland der CeBIT 2013. 
Zum Mitschnitt
O-Ton-Paket
Zum Abschluss der CeBIT 2013 hat der Präsident des Branchenverbandes BITKOM der weltgrößten IT-Messe ein "gut" ins Zeugnis geschrieben. Wir haben mit Dieter Kempf unter anderem über diese Bewertung, über den Erfolg der Aussteller, über die Bedeutung von Besucherzahlen und über den Schub durch die CeBIT für die Branche gesprochen.
Zum O-Ton-Paket
Mitschnitt
Mitschnitt des Statements von CeBIT-Chef Frank Pörschmann zum Abschluss der CeBIT 2013 in Hannover auf der Abschlusspressekonferenz.
Zum Mitschnitt
O-Ton-Paket
Zum Abschluss der CeBIT 2013 haben wir mit dem verantwortlichen Messemacher unter anderem über eine Bilanz nach der Messe, über Besucherzahlen, über die Resonanz der Aussteller und über einen Ausblick zur CeBIT 2014 gesprochen.
Zum O-Ton-Paket
Nachrichtenstück
Der Branchenverband BITKOM und die Messeverantwortlichen haben auf der Abschluss-Pressekonferenz ihre Bilanz zur CeBIT 2013 gezogen.
Zum Nachrichtenstück
O-Ton-Paket
Für viele Männer dürfte Einkaufen immer noch nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen gehören – mit diesem Einkaufswagen, den wir auf der CeBIT entdeckt haben, könnte sich das ändern. Er hat schon die Einkaufsliste parat, die Mann zuhause am Computer geschrieben hat. Dann erkennt er automatisch alles, was in den Wagen gelegt wird, hakt die Liste ab, nennt die Preise und am Ende bezahlt man auch noch ganz einfach mit dem Smartphone. An der Schlange stehen muss man mit diesem Einkaufswagen natürlich auch nicht.
Zum O-Ton-Paket
Beitrag
Nicht nur Handys, Haushaltsgeräte oder Autos werden intelligenter - auch Stromnetze müssen intelligent werden. Für die Energiewende braucht es so genannte Smart Grids (Intelligente Stromnetze). Bundesumweltminister Peter Altmaier kam extra zum Smart Grid Summit auf die CeBIT 2013 nach Hannover. Was es mit den Smart Grids auf sich hat und was das auch für den einzelnen Privathaushalt bedeuten kann, erläutern wir im Beitrag.
Zum Beitrag
Mitschnitt
Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) hat am Freitag, (08.03.) die CeBIT 2013 besucht. Dort hat er sich im so genannten Smart-Grid (Intelligente Stromnetze) Summit zur Energiewende und der Bedeutung intelligenter Technologien geäußert. Bei uns finden Sie den Mitschnitt seiner Rede.
Zum Mitschnitt
Interview
Es ist sehr verführerisch. Man liegt angesichts des grauen Wetters in der heißen Badewanne und könnte jetzt so schön ein Video sehen oder ein paar Freunde bei Facebook kontaktieren. Tablet-PCs sind da sehr praktisch, aber die Sache mit dem Wasser ist auch bei spritzwassergeschützten Geräten etwas, das den Badenden nicht unbedingt zum Tablet greifen lässt. Denn wenn es dann doch ganz ins Wasser fällt, was ist dann? Auf der Messe wird ein Tablet-PC gezeigt, das nach Herstellerangaben auch schon im CeBIT-See versenkt wurde und immer noch läuft.
Zum Interview
Reportagebeitrag
Viele Smartphones bieten die neueste und modernste Technik, werden aber auch immer empfindlicher. Es gibt aber auch wirklich robuste Outdoor-Handys, die zum Beispiel für Sportler oder auch Bauarbeiter etc. hergestellt werden. Unser Reporter ist unangekündigt auf einen Messestand gegangen und hat das CAT B15 live testen lassen. Ein Sturz aus Kopfhöhe und danach ab ins Wasser... Kommt der berühmte Vorführeffekt?
Zum Reportagebeitrag
Interview
Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat am Freitag, 08.03. die CeBIT 2013 besucht. Wir haben mit ihm über die Bedeutung Sachsens im IT-Markt gesprochen, über die technologischen Herausforderungen und Lösungen angesichts der Energiewende und über seine Eindrücke von der CeBIT im Allgemeinen.
Zum Interview
O-Ton-Paket
Autofans, die am Computer arbeiten, aufgepasst! Maserati, Aston Martin oder BMW – da schlagen die Herzen von Autofans höher. Oder sind sie eher der Typ für einen Mini oder sogar einen Oldtimer, zum Beispiel VW Käfer? Computermäuse, die aussehen wie ein Auto, gibt es ja einige. Aber wirklich detailgetreue Modellautos, die wirklich aussehen wie ein geschrumpfter Mercedes Silberpfeil oder andere und die in Wirklichkeit eine Computermaus sind, die gibt es nicht so viele. Wir haben einen Hersteller entdeckt, der jetzt den deutschen Markt erobern will.
Zum O-Ton-Paket
Interview
Das Telefon klingelt. Jemand drückt auf seine Armbanduhr und beginnt ein Telefonat. Mit der Handy-Uhr funktioniert das und zwar ohne weiteres Mobiltelefon. Die Uhr mit Touch-Display besitzt einen SIM-Kartenslot und funktioniert wie ein ganz normales Telefon, gibt außerdem MP3s oder Videos wieder und kann per Kabel oder Bluetooth auch mit einer Freisprecheinrichtung verbunden werden. Zu sehen ist die Handy-Uhr aktuell auf der CeBIT 2013 in Hannover.
Zum Interview
Interview
Wenn ein Handy verloren oder kaputt geht, dann ist das Ärgerliche daran häufig auch, dass alle Telefonnummern von Freunden oder Kollegen verloren sind. Ein junges Unternehmen aus Zweibrücken bietet jetzt eine deutsche Lösung zur Sicherung der Kontakte auf dem Smartphone an. Denn viele Nutzer scheuen die Angebote der großen Anbieter wie Google oder Apple aus Angst, dass die Daten zum Beispiel ausspioniert werden. Wir haben mit den Machern aus der Pfalz gesprochen.
Zum Interview
Beitrag
Informatiker werden in vielen Bereichen händeringend gesucht. Die Hochschule Anhalt in Köthen lockt mit dem noch sehr jungen und vor allem seltenen Studiengang "Angewandte Informatik - Spieleentwicklung" und präsentiert sich damit auch auf der CeBIT 2013 in Hannover. Wir haben mit einem der Professoren unter anderem über den Studiengang und die Resonanz darauf gesprochen.
Beitrag
O-Ton-Paket
Das Unternehmen saveITfirst ist ein Unternehmen aus Trier und entwickelt zusammen mit großen Anbietern Sicherheitslösungen in der IT. Ein großes Thema für das Unternehmen ist unter anderem die mobile Sicherheit. Gerade bei den Smartphones gehen sowohl Privatnutzer als auch Unternehmen noch sehr fahrlässig mit ihren Geräten und damit auch Daten um. Für Unternehmen in dieser Branche bietet sich ein großer wachsender Markt. 
Zum O-Ton-Paket
Beitrag
Das Thema Sicherheit auf Smartphones wird von vielen Besitzern massiv unterschätzt. Diese Einschätzung teilen alle Fachleute. Die Herforder Firma DTS Systeme entwickelt mit anderen Anbietern Lösungen, um Smartphones wirklich sicher zu machen. Damit das eigene Handy nicht zum Spion wird oder teure SMS verschickt, ohne dass es der Besitzer bemerkt.
Beitrag
Beitrag
Frank Pörschmann ist als CeBIT-Messechef verantwortlich für die größte IT-Messe der Welt. Jetzt ist er wieder unter die Studenten gegangen und bekam auf der CeBIT sogar einen richtigen Studierendenausweis. Er hat sich als Student bei der neuen Internetbildungsplattform openhpi.de eingeschrieben. Wir waren dabei und haben mit ihm und einem Vertreter des Hasso Plattner Instituts gesprochen.
Beitrag
Beitrag
Beitrag mit O-Tönen über eine Umfrage unter rund 550 Experten zur aktuellen Situation des IT-Standorts Deutschland. Insgesamt wird die Lage als gut eingeschätzt. Die Lage am Arbeitsmarkt für Informatiker ist allerdings nur aus Sicher der Informatiker gut, denn sie können sich über eine große Auswahl freier Stellen freuen. Für die Unternehmen und damit auch den Standort Deutschland bedeuten die mehr als 20.000 freien Stellen aber das Risiko, dass bestimmte Bereiche ins Ausland abwandern könnten.
Zum Beitrag
O-Ton-Paket
Startup-Unternehmen haben es noch zu schwer, wenn es um die Gründung des eigenen Unternehmens geht - Finanzierungen sind beispielsweise ein Problem, so Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler. Die Politik will und muss da unterstützend wirken, sagt er in dem vorliegenden O-Ton-Paket. Auf der CeBIT 2013 hat sich Rösler am Dienstag (05.03.) den Startup-Bereich CODE_n angeschaut. 50 digitale Pioniere aus 13 Ländern,  präsentieren hier ihre Geschäftslösungen zum Gelingen der Energiewende - Rösler vergleicht diesen Bereich mit dem Spirit des Silicon Valley.
Zum O-Ton-Paket
Beitrag
Zum Auftakt der weltgrößten IT-Messe hat Bundeskanzlerin Angela Merkel einen Rundgang über die CeBIT 2013 gemacht. 17 Aussteller in gut zwei Stunden und dabei sorgte eine gut gelaunte Merkel für manchen Lacher, betonte aber auch die Bedeutung der vielen jungen Startup-Unternehmen, die sich in Hannover präsentieren.
Zum Beitrag
O-Ton-Paket
Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka hat im Rahmen der weltweit größten Computermesse, den ersten CeBIT Innovation Award vergeben. Was dahinter steckt, verrät sie in in dem vorliegenden Interview, außerdem geht sie auf das Leitthema "Shareconomy" ein, bei dem sie erst skeptisch war, was den Bereich Bildung angeht. Abschließend spricht Wanka über eine neu ins Leben gerufene Plattform - sie möchte die Forschung in Bezug auf die Energiewende bündeln.
Zum O-Ton-Paket
O-Ton-Paket
Am Dienstag (05.03.) hat Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich mehr Sicherheit von den Herstellern von IT-Hardware und -Software gefordert. Im Rahmen der CeBIT 2013 hat er als Schirmherr die DsiN-Cloud-Scouds vorgestellt. In dem vorliegenden Interview spricht er unter anderem über die Bedeutung der IT-Sicherheit für den Wirtschaftsstandort Deutschland.
Zum O-Ton-Paket
O-Ton-Paket
Auftakt- und Schlussstatement von Bundeskanzlerin Angela Merkel anlässlich ihres Rundgangs mit dem polnischen Ministerpräsidenten Donald Tusk auf der CeBIT. Unter anderem spricht sie vom Wunsch, Start-Up-Unternehmen in Europa noch mehr zu unterstützen, um Europa zu einem stärkeren IT-Standort zu machen. Am Ende des O-Ton-Pakets gibt es auch ein Statement von Donald Tusk + Übersetzung.
Zum O-Ton-Paket
Beitrag
Über 4.000 Aussteller aus 70 Nationen sind in diesem Jahr auf der CeBIT 2013 vertreten. Am Montagabend (04.03.) wurde die weltweit größte Computermesse durch Bundeskanzlerin Merkel in Hannover eröffnet. Mahnende Worte gab´s von der Kanzlerin und daneben einen stolzen polnischen Ministerpräsidenten.
Zum Beitrag
Nachrichtenstück
Am Montagabend (04.03.) haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und Polens Ministerpräsident Donald Tusk die weltweit größte Computermesse CeBIT 2013 in Hannover eröffnet. Merkel warb in ihrer Rede vor rund 2.500 Gästen dafür, den rasanten Wandel in der IT-Welt mit dem richtigen politischen Rahmen zu stützen, um global den Anschluss nicht zu verpassen.

Zum Nachrichtenstück
Mitschnitt
Vorliegend finden Sie zum Download die Eröffnungsrede von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, im Rahmen der CeBIT 2013 (04.03.). Sie geht in ihrer Rede auf folgende Punkte ein: Geschichte der CeBIT I Shareconomy - was das bedeutet (teilweise kritisch betrachtet) I Der Mensch im Wandel der IT-Zeit I Deutschlands Rolle in der internationalen IT-Branche I Forderung nach Wachstum I CeBIT ist eröffnet.
Zum Mitschnitt
Mitschnitt
Vorliegend finden Sie zum Download die Rede von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil, im Rahmen der CeBIT 2013-Eröffnung (04.03.). Er geht in seiner Rede auf folgende Punkte ein: Blick auf CeBIT allgemein - Ausstellerzahlen I Wachstumsmarkt IT I Leitthema Shareconomy und die Voraussetzungen I Qualifizierte Fachkräfte I CeBIT - wandelt sich zur Jobbörse.
Zum Mitschnitt
Mitschnitt
Vorliegend finden Sie zum Download die Rede von BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf Stephan Weil, im Rahmen der CeBIT 2013-Eröffnung (04.03.). Er geht in seiner Rede auf folgende Punkte ein: Shareconomy, um was geht es I Auswirkungen von Shareconomy I Warum die Zeit für Shareconomy gekommen ist I Wachstum der Branche I CeBIT und deren Bedeutung.
Zum Mitschnitt
O-Ton-Paket
Dipl.-Ing. Dieter Westerkamp ist der stellvertretende Leiter Technik und Wissenschaft im VDI, Verein Deutscher Ingenieure. Im Rahmen der CeBIT 2013 wurden Umfrageergebnisse von 550 Personen aus Unternehmen veröffentlicht, die die Wichtigkeit des Themas IT in deutschen Firmen verdeutlichen soll. Und es ging darum, welche Noten der IT-Standort Deutschland von den Unternehmern bekommt.
Zum O-Ton-Paket
Interview
In dem vorliegenden Interview spricht Christian Illek, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland, über die Präsenz auf der CeBIT 2013. Und es geht insbesondere um das Tablet Surface Pro, das erstmalig in Deutschland vorgestellt wird. Außerdem äußert er sich zum Microsoft-Fahrradverleih bei dem fünf deutsche Städte gegeneinander antreten.
Zum Interview
Kollegengespräch
Die CeBIT in Hannover gilt als wichtigste IT-Messe weltweit. Mehr als 4.000 Aussteller sind in diesem Jahr mit dabei - es geht um neue Produkt- und Softwarelösungen. Partnerland ist in diesem Jahr Polen. Über die Highlights und Schwerpunktthemen der Messe geht es in dem vorliegenden Kollegengespräch.  
Zum Kollegengespräch
O-Ton-Paket
Niek Jan van Damme, Vorstandsmitglied Deutsche Telekom AG und Sprecher der Geschäftsführung Telekom Deutschland GmbH, spricht in dem vorliegenden O-Ton-Paket über die Highlights, die die Telekom 2013 auf der CeBIT vorstellt. Dazu zählen: W-LAN to go, das Auto, das zum fahrenden Hotspot wird und der Security-Bereich.
Zum O-Ton-Paket
Beitrag
Highlight-Beitrag. Vom 5. bis 9. März trifft sich die weltweite IT-Branche wieder in Hannover zur CeBIT 2013. Über 4.000 Unternehmen aus 70 Ländern präsentieren sich, ihre Produkte und Dienstleistungen. Das Leitthema heißt in diesem Jahr "Shareconomy". Was das bedeutet und ein paar Highlights der Messe werden in dem vorliegenden Beitrag erklärt.
Zum Beitrag
Interview
Bundeskanzlerin Merkel schützt bereits seit 2009 ihre Telefongespräche und Kurznachrichten mit der Secusmart-Lösung SecuVOICE. In der  Deutschen  Wirtschaft entsteht jedoch  weiter ein  jährlicher Schaden von 50 Mrd. Euro durch Wirtschaftsspionage. Gegen Spionage per Telefon wirkt die Secusmart  -Technik: Die neu entwickelte SecuSUITE  for BlackBerry 10 ist die weltweit erste Hochsicherheitslösung für Smartphones, die  Sprache, SMS,  E-Mails  und  das Personal Information Management vor  Abhörangriffen schützt.
Zum Interview
Interview
Seit Mitte letzten Jahres ist die Fraunhofer-Audiosoftware Bestandteil der neuesten Generation des Android-Betriebssystems für Mobiltelefone. Diese Software enthält u. a. den Audiocodec High Efficiency AAC (HE-AAC), der von vielen Smartphone- oder Tablet-Nutzer beinahe täglich verwendet werden dürfte, z. B. beim Ansehen eines Internet-Videos oder beim Hören von Web-Radio. Damit lässt sich nicht nur herkömmlicher Stereo-Ton in bester Klangqualität abspielen, sondern neuerdings auch Surround-Klang, wie man ihn aus dem Kino oder von der BluRay Disc kennt. Matthias Rose vom Fraunhofer IIS erklärt in dem vorliegenden Interview was neu ist.
Zum Interview
Interview
Millionen Menschen teilen sich in den sozialen Netzwerken täglich mit. Es geht dabei auch um Produkte, Meinungen und Stimmungen. Das Unternehmen salesforce.com hat ein System entwickelt, dass diese Meinungen filtern kann und so zu bestimmten Kundenthemen in Echtzeit herausfindet, wie und was über ein bestimmtes Thema gesprochen wird. So verfolgen Spezialisten am Messestand live die gesamte Kommunikation im Social Web rund um die CeBIT. Die Besucher erfahren anhand dieses Beispiels, welche CeBIT-Themen die Internetnutzer am meisten bewegen und wie das Leitthema Shareconomy international diskutiert wird.
Zum Interview
Interview
digitalSTROM aus der Schweiz ist ein Hersteller für intelligente Lüsterklemmen. Alles was der Kunde braucht, sind normale Stromleitungen. Mithilfe der Lüsterklemmen können so ziemlich alle elektrisch betriebenen Produkte im Haus miteinander vernetzt werden. Aufeinander abgestimmt wird daraus Wohnen 2.0 - Beispiel: Beim Start des Fernseher, kann beispielsweise das Licht automatisch gedimmt werden, bei einsetzendem Regen schließen sich automatisch die Fenster oder wenn der Wasserkocher fertig ist, fängt das Deckenlicht im Büro an zu blinken.
Zum Interview
Beitrag
In dem vorliegenden Interview spricht Martina Koederitz, Vorsitzende der Geschäftsführung der IBM Deutschland GmbH, über die generelle Messepräsenz auf der CeBIT 2013. Verstärkt geht es um die neue App, die Verbrauchern im Laden Details zu Produkten und Angeboten auf das Smartphone liefert. Mit einem Schwenk über die Supermarkt-Regale bekommt der Kunde personalisierte Produktinformationen, beispielsweise, wenn er eine Allergie hat, Empfehlungen oder Sonderangebote auf dem Display angezeigt.
Zum Beitrag
Interview
Unter  dem Motto "Smart  Salutions for Global Challenges"  bringt CODE_n die internationale IT-Avantgarde auf  die CeBIT - zu Europas  führendem Start-up-Event. ln  einer  eigenen  Messehalle präsentieren sich  50 digitale  Pioniere  aus  13   Ländern,  die  mit   ihren Geschäftslösungen  zum  Gelingen   der   Energiewende beitragen wollen. Die Themenvielfalt reicht  vom solarbetriebenen Kiosk über mobile Smart-Home-Lösungen in der Cloud bis hin  zum  hocheffizienten Ein-Personen-Elektrofahrzeug.In dem vorliegenden Interview spricht Initiator Ulrich Dietz über CODE_n 2013.
Zum Interview
O-Ton-Paket
Dr. Ina Kayser ist Arbeitsmarktexpertin im VDI, Verein Deutscher Ingenieure. In dem vorliegenden Interview geht Sie auf die derzeitige Arbeitsmarktsituation im Bereich Informatiker ein. Immer mehr Studierende gibt es, doch sollte man sich darauf nicht ausruhen und zudem gibt es immer noch genügend Engpässe. Chancenreich ist der Beruf auf alle Fälle.
Zum O-Ton-Paket
Interview
In dem vorliegenden Interview spricht CeBIT-Chef Frank Pörschmann über die CeBIT 2013 (Interview ist vom 03.03.2013). Er geht dabei auf folgende Punkte ein: Themenschwerpunkte I Motto "Shareconomy" I Ausstellerzahlen I Partnerland Polen I Eröffnung und politische Beteiligung.
Zum Interview
Beitrag
„Shareconomy“ – das ist ein Kunstwort aus „Share“, dem englischen Begriff für „Teilen“ und „Economy“, also Wirtschaft. Die Wirtschaft des Teilens ist in diesem Jahr das zentrale Thema auf der CeBIT in Hannover. Daneben ist das „Internet der Dinge“ ein Thema in Hannover, außerdem geht es um Sicherheitslösungen, Cloud Computing und Big Data, also die systematische Verarbeitung großer Datenmengen.

Zum Beitrag
Beitrag
Auf dem Windows-PC ist es heuet ganz selbstverständlich, eine Sicherheitssoftware installiert zu haben, die vor Viren und Trojanern, Malware und Hackerangriffen schützt. Aber auf dem Smartphone? iPhone-Nutzer sind sicher, weil Apple ein in sich geschlossenes System erschaffen hat, und Nutzer von Windows-Phone-8-Geräten sind aufgrund der geringen Reichweite für Cyberkriminelle kaum interessant. Problematisch ist jedoch Android. Welche Gefahren lauern und wie sich Nutzer können, der Beitrag verrät´s.
Zum Beitrag
O-Ton-Paket
Das Smartphone wird zum Schlüsselbund. Das Fraunhofer Institut für Sicherheit in der Informationstechnik zeigt auf der CeBIT mit „Key2Share“ eine Lösung, die NFC-fähige Smartphones zum Türöffner macht. Anders als bei einem physischen Schlüssel aus Metall, lassen sich Regeln definieren, wann wer mit Key2Share rein darf. So lässt sich festgelegen, dass der Hausmeister die Wohnung nur einmal betreten darf, um den Warmwasserzähler abzulesen oder die Nachbarn nur für die Zeit des Urlaubs rein dürfen, um die Blumen zu gießen und den Hund auszuführen. Oliver Küch, Leiter der Abteilung Marketing und PR am Fraunhofer SIT, erklärt im O-Ton die Idee dahinter. 
Zum O-Ton-Paket
Kollegengespräch
Ab dem 5. März blickt die IT-Welt wieder nach Hannover, dann startet die CeBIT, die weltweit wichtigste Messe rund um IT und Kommunikation. Bei der CeBIT Preview in München hat Reporter Björn Czieslik erfahren, was die Branche in diesem Jahr bewegt.
Zum Kollegengespräch
Nachrichtenstück
Anfang März blickt die Computer- und Telekommunikationswelt wieder nach Hannover. Die CeBIT lockt alle, die sich für IT begeistern: Unternehmer und Führungskräfte, Händler und interessierte Nutzer. Das Leitthema der diesjährigen CeBIT ist „Shareconomy“. Beim Kongressprogramm CeBIT Global Conferences präsentieren mehr als 130 Sprecher auf drei Bühnen ihre Ideen und Visionen.
Zum Nachrichtenstück
O-Ton-Paket
Ob bei Facebook oder Twitter – im Privatleben ist es inzwischen ganz normal, Inhalte mit anderen zu teilen. Unter dem Schlag „Shareconomy“ will die CeBIT in diesem Jahr zeigen, dass das Teilen von Informationen und Gütern auch für Unternehmen sinnvoll ist. Im Rahmen der CeBIT-Preview in München gab CeBIT-Chef Frank Pörschmann einen Ausblick auf die Messe, die sich inzwischen als Networking-Plattform für die gesamte ITK-Branche versteht. Zum Kongressprogramm CeBIT Global Conferences kommen in diese Jahr 130 teils hochkarätige Speaker nach Hannover. Und auch auf die Probleme und Herausforderungen der Branche will die CEBIT mit speziellen Workshops und Programmen reagieren.

Zum O-Ton-Paket
O-Ton-Paket
 Die besten Ideen haben meist die anderen und viele zusammen wissen oft mehr als einer alleine. Was nach weisen Ratschlägen klingt, ist in der Wirtschaft, vor allem im Internet, längst als „Crowdsourcing“ bekannt und im Einsatz. Über das Portal „CeBIT innovation“ haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre Produkte und Ideen zu präsentieren, sich Ratschläge und Verbesserungsvorschläge einzuholen. Catharina von Delden, Geschäftsführerin der Münchner innosabi GmbH, die das Portal entwickelt hat, erklärt, wie Unternehmen die Schwarmintelligenz für sich nutzen können.

Zum O-Ton-Paket
O-Ton-Paket
Seit kurzem ist Windows 8 auf dem Markt, wohl eine der größten Innovationen seitdem man am Computer mit grafischen Fenstern operiert. Nicht wesentlich länger ist Christian Illek neuer Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland. Im Interview am Rande der CeBIT-Preview in München berichtet Illek von den Unterschieden zu bisherigen Windows-Versionen und erklärt, wie Microsoft auf den rückläufigen PC-Markt reagiert. In seiner Rolle als Mitglied im Hauptvorstand des ITK-Branchenverbands Bitkom wirft er einen Blick auf die Themen, die die Branche zur CEBIT bewegen, darunter das zentrale Messe-Thema „Shareconomy“.
Zum O-Ton-Paket

 

Terminplaner

Dieser Kalender soll der redaktionellen Planung dienen. Ist ein Datum farblich gekennzeichnet, dann findet hier ein aktueller Termin statt, zu dem wir Pressematerialien bereitstellen. Mit einem Klick auf die linke Maustaste erscheinen im mittleren Seitenbereich alle weiteren Details zu diesem Termin.

Juni 2024
M
D
M
D
F
S
S
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Regionalsuche
Ihre Postleitzahl


Im Umkreis von


Was suchen Sie?





 

Die Agentur  |  Pressetermine LIVE  |  Pressetermine ARCHIV  |  Digitale Pressemappe  |  Fotoservice  |  TV-Service  |  Hörfunkservice  |  Impressum  |  Datenschutz
© 2010-2018 PRESSLIVE Presse- und Medienagentur

Redaktioneller Login Kunden Login